Wer ein Spiel um 11:00 am Sonntag, am Muttertag, ansetzt, hat doch keine Mutter. Da der einfache Fussballspieler ja auch noch zum warmmachen kommen muss, bedeutete das für die Spieler. 10:00 Uhr in Pernze.

Man kann sich ja vorstellen, was da in den Häusern der Väter los war. Natürlich mussten die Kinder unterstützt werden, Blumen gepflückt, das Frühstück gemacht und der Mutter ein top Start in den Tag ermöglicht werden. Und die jungen Spieler, die noch bei Mama wohnen erging es nicht besser: früh raus, Kaffee kochen, Spiegeleier, Tomätchen, Bussy hier, Bussy da.

Und das alles VOR dem Spiel. Wecker am Sonntagmorgen damit der Familienfrieden nicht gestört und die die lieben Mamas glücklich sind.

So kam es zur total verständlichen kleinen Verspätungen und der SVFII durfte an diesem sonnigen Morgen 14 Spieler in der Kabine begrüßen. Domme gab seinen Rückrunden Einstand und bei übelst lauten Snare Drums begann die Konzentration aufs Spiel.

Frömmersbach verstand es schon beim warmmachen sich gut vorzubereiten, um in den Spielmodus zu kommen.

Das erste Tor nach 3. Minuten durch Adem und in der 20. Minuten das 0:2 nach schöner Vorarbeit, wieder von Adem, durch Domme brachten uns auf die Siegerstraße.

Doch diese war heute gepflastert mit einzelnen Unstimmigkeiten. Eine seltsame Unzufriedenheit machte sich von Minute zu Minute breit. Dabei kam die Zweite immer wieder vors Tor, da das ganze Spiel aus Angriffsbemühungen des Tabellenersten bestand. Der Tabellenletzte aus Wiedenest konzentrierte sich ausschließlich aufs verteidigen.

In der 40. Minuten konnte sich Frömmersbach endlich belohnen und erhöhte durch Rene auf 0:3. Kurze Zeit später ging die Party weiter und Peppy schloss ab, 0:4.

Pause.

Mit Christian im Tor und Pana und Oli in der Innenverteidigung, Sven und Markus auf den Außenverteidiger Positionen und Jan auf der Sechs brannte Frömmersbach hinten nichts an. Gerade Oli und Pana eröffneten immer wieder das Spiel und über das Mittelfeld ging es dann in die Endzone.

Doch dort war einfach der Hund in der Pfanne begraben. Trotz schöner Pässe durch die Schnittstellen und Flanken von Adem und Markus fanden sich keine Abnehmer. Peppy, Vassili, Domme, und Rene waren ständig präsent vor dem Tor. Doch es half nicht.

Der Ball hatte heute einfach anderes vor, als noch einmal im Netz zu zappeln. Vassili von links frei stehend rechts vorbei. Peppy freistehend links vorbei. Rene vor leerem Tor, rechts vorbei. Domme in guter Position, links vorbei. Adem mit Vollgas, Außennetz. Jan allein vorm Tor, in die Arme des Keepers, Kopfball hier, Torschuss da, es ging einfach keiner mehr über die Linie.

Auch mit Alex (55. Min. für Sven), Biggi (65. Min. für Vassili) und Emma (75. Min. für Markus) bekamen wir kein Tor mehr zustande, obwohl die Chancen 90 Minuten vorhanden waren. Alex kombinierte über rechts, Biggi mit scharfen Schüssen aufs Tor und Emma als unermüdlicher Arbeiter. Es half nicht. Das 0:4 war wie in Stein gemeißelt.

Am Ende ist es ein Fussballspiel und diese haben immer ihre eigenen Gesetze. Wir haben 0:4 gewonnen und 3 Punkte nach Frömmersbach geholt und das ist sehr gut. Unsere Ausgangslage hat sich nicht verändert.

Jetzt heißt es richtig heiß werden, denn jetzt kommen die Wochen der Entscheidung mit Bergneustadt – DJK – Drabenderhöhe und die mit dem absoluten Spitzenspiel am Sonntag in Frömmersbach gegen Bergneustadt beginnen.

Jetzt muss der Akku aufgeladen werden, denn jetzt warten wirkliche Fights auf uns.

Es geht um nicht weniger als alles!;)

Am Sonntag muss der Sonnenberg brennen!!!!

Sonntag, 15.05., um 13:00 Uhr. Kommt und feuert den SV Frömmersbach an!!!